Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ –
Kurzauswertung Betriebsrätepreis

Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ ist eine Initiative der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“. Er zeichnet seit 2009 das Engagement und die erfolgreiche Arbeit von Betriebsräten aus, die sich nachhaltig für den Erhalt oder die Schaffung von Arbeitsplätzen oder für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Unternehmen einsetzen. Eine Jury aus Gewerkschaften, Wissenschaft und ausgewiesenen Praktikern trifft jedes Jahr eine Auswahl aus einer Anzahl eingereichter Projekte.

Das geplante Vorhaben Kurzauswertung Betriebsrätepreis hat zur Aufgabe, die in den Jahren seit 2009 eingereichten Projekte für den Deutschen Betriebsrätepreis zu sichten und im Rahmen einer qua-litativen Auswertung vor dem Hintergrund bestimmter Leitthemen zu untersuchen. Im Zentrum stehen dabei die Projekte, die für den Deutschen Betriebsrätepreis eingereicht wurden. Das Untersuchungsfeld bezieht sich demnach auf 5 vorliegenden Dokumentationen zum Betriebsrätepreis der Jahre 2009 bis 2013 mit insgesamt etwa 400 Projektdarstellungen.

Übergeordnete Fragestellungen der Auswertung sind: Haben sich die Inhalte der eingereichten Projekte im Verlauf der Betrachtungsjahrgänge (2009 – 2013) verändert? Welche Trends sind erkennbar? Eine weitere Fragestellung lautet: Ist in den eingereichten Projekten Betriebsratsarbeit erkennbar, die über das eingeräumte Recht gemäß Betriebsverfassungsgesetz hinausgeht? Wenn ja: welche Form der Betriebsratsarbeit ist erkennbar?
Neben den übergeordneten Fragestellungen werden insbesondere drei Themenschwerpunkte in den Fokus der Analyse genommen:

1. Beschäftigungs- und Standortsicherung:
Welche Betriebsratsprojekte haben konkret zu einer Sicherung des Standortes und zum Erhalt der Arbeitsplätze eines Unternehmens beigetragen? Welche Projekte zeichnen sich durch besondere Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung und zu Vermeidung der Fremdvergabe von Arbeit aus?

2. Neue Formen der Arbeit (Digitalisierung der Arbeit):
Welche Projekte haben sich mit veränderter Arbeitsgestaltung durch neue (Informations- und Kommunikations-)Technologie beschäftigt?

3. Nachhaltige Betriebsratsarbeit:
Wie sieht moderne Betriebsratstätigkeit aus? Welche Projekte haben sich mit strategischer Arbeit bzw. Kommunikation beschäftigt?

Die Auswertung hat zum Ziel, alle Projekte in den Blick zu nehmen und anhand den kleinen und großen Erfolge betriebsrätlichen Engagements Gemeinsamkeiten, Besonderheiten und Wesenszüge der erfolgreichen Arbeit betrieblicher Interessenvertretung zu identifizieren.

Laufzeit:
07/2014 bis 10/2014

Auftraggeber:
Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf

Projektverantwortung:
Claudia Niewerth

<<< zurück

© helex